COINPAPIS - Our Research, Your Knowledge
Laden...

NEX entwickelt eine dezentrale Plattform für den Handel von Kryptowährungen und eine Schnittstelle zum barrierefreien Austausch unserer Coins. Wir schauen uns den NEX Ico genauer an!

Welche Probleme bestehen aktuell?

Handel auf zentralisierten Börsen

Wer heute Kryptowährungen erwerben möchte setzt häufig auf Binance, Kraken, Coinbase & Co. Diese Börsen haben alle eins gemeinsam – sind sind zentral. Der Handel funktioniert meistens schnell und unkompliziert, also welchen Gefahren bringt der zentrale Ansatz für uns Nutzer mit sich?

  1. Die Börse hat die Kontrolle über deine Kryptowährungen.
  2. Du bist von der Börse abhängig. Wird eine zentralisierte Börse gehacked oder von einer Regierung abgeschaltet, hast du keinen Zugriff mehr auf deine Coins. Man erinnere sich an die Hacks von Mt. Gox, Bitfinex und ganz aktuell Coincheck.
  3. Zentralisierte Börsen können willkürlich Regeln aufstellen. Zum Beispiel werden Regeln aufgestellt, dass erst ab einer bestimmten Mindestsumme Coins versendet, oder empfangen werden können. Es können Aufnahmestopps oder Auszahlungsstopps verhängt werden.

Ein dezentraler Ansatz löst die Probleme, bringt aber andere Schwierigkeiten mit sich:

  1. Bei der potentiellen Masse an Order-Aufträgen schwer skalierbar. Transaktionen werden zu langsam abgearbeitet, da in einer Blockchain von Natur aus alle Transaktionen verifiziert werden.
  2. Um eine Übereinstimmung von zwei Aufträgen zu finden, muss jede Order mit jeder im Orderbuch verglichen werden. Die langsame Bearbeitung macht Limit-Orders praktisch unmöglich. Ist eine Limit-Order an der Reihe hat sich der Preis mit hoher Wahrscheinlichkeit bereits wieder verändert und es gibt kein Match.

NEO’s Kapital Struktur

Innerhalb des NEO Ökosystems wird Kapital eines Nutzers nicht wie bei Ethereum über einen “Kontostand” dargestellt, sondern über die Verkettung von eingegangen Transaktionen. Dieses Model nennt man UTXO – Unspend transaction output. Stellt euch vor ihr besitzt eine Sammlung von Schecks auf denen steht wie viel Geld ihr einlösen könnt. Ihr besitzt nicht das Geld, aber eine Transaktion die bestätigt wieviel Kapital euch potenziell zur Verfügung steht. Die Bestätigung einer Transaktion ist so performanter, macht es für Smart Contracts aber schwerer zu bestimmen über wie viel Kapital (NEO / GAS) ein Nutzer verfügt.

Wie ist der Lösungsansatz?

Handel auf zentralisierten Börsen

NEX kombiniert die Performance von zentralisierten Börsen mit der Sicherheit von dezentralisierten Börsen. Dafür wird eine zentrale Off-Chain Software eingesetzt um übereinstimmende Gebote zu finden und den Austausch anschließend auf der NEO Blockchain zu bestätigen. So kann der Nutzer sein Kapital selbst verwalten und muss dem NEX Smart Contract nur den Betrag zur Verfügung stellen, der für seine Order notwendig ist.

Durch die Kombination des Off-Chain Systems und der NEO Plattform können in der Theorie pro Sekunde ca. 100.000 Order-Aufträge bearbeitet werden.

NEO’s Kapital Struktur

Das UTXO Model in NEO bezieht sich nur auf NEO und GAS. Die Smart Contracts eines NEO Tokens sind nach dem sogenannten NEP-5 Standard aufgebaut. Dieser gewährleistet eine einfache Interaktion zwischen den Tokens. Mit Hilfe der NEX Zahlungsschnittstelle werden NEO / GAS in NEP-5 konforme Tokens umgewandelt und lassen sich dann mit anderen Tokens austauschen.

Wie ist die Umsetzung?

Dezentrale Börse

Bearbeitung der Order-Aufträge via Off-Chain Trade Matching Engine

Auf NEX funktioniert die technische Umsetzung eines Order-Auftrags in 4 Schritten.

  1. Als Nutzer gewähre ich NEX Zugriff auf das zu handelnde Kapital.
  2. Ich autorisiere die Order mit meinem Private Key.
  3. Die Order wird an die Trade Matching Engine (TME) geschickt und führt den Auftrag durch.
  4. Die TME ruft den NEX Smart Contract auf und der Handel wird von diesem in einer Transaktion an die NEO Blockchain gesendet und nach der Verifizierung den teilhabenden Adressen gutgeschrieben.

Eine Transaktion in NEO kann mehrere Aufrufe eines Smart Contracts enthalten. Um Rechenleistung zu sparen und die Performance zu erhöhen, sammelt die TME vorerst mehrere Aufrufe des NEX Smart Contracts an und sendet sie dann zusammen an die Blockchain. NEO schafft mindestens 1.000 solcher Transaktionen pro Sekunde. Enthält eine dieser Transaktionen z. B. 100 NEX Smart Contract Aufrufe ergeben sich potenziell 100.000 durchgeführte Orders auf der Blockchain – pro Sekunde.

Durch die schnelle Abarbeitung der Order-Aufträge kann NEX auch komplexe Ordertypen durchführen. Folgende werden möglich sein:

  • Limit

  • Market

  • Margin (geplant für Q4 2018)

Die deutlich erhöhte Performance der Off-Chain Variante wird mit dem Vertrauen erkauft, dass die TME niemanden benachteiligt und sich fair verhält. Um das Vertrauen zu stärken wird ein öffentliches Register zur Verfügung gestellt, in dem alle getätigten Order-Aufträge einsehbar sind. Nutzer die nachweisen können, dass sich die TME unvorteilhaft verhalten hat, sollen über einen dafür erstellen Smart Contract belohnt werden.

NEX wird für das Matching auf einen sogenannten FIFO Algorithmus zurückgreifen. Wonach ausschließlich der Preis und die Zeit für das Matching eine Rolle spielen. Gehen 2 Orders mit dem selben Preis ein, wird auf die Zeit geschaut – oder mit einfachen Worten: Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Gebühren

Die Gebühren werden wie bei vielen Exchanges üblich anhand des “Maker / Taker” Verfahrens berechnet. Ein Maker platziert Orderaufträge die nicht sofort ausgeführt werden. Dadurch füllt er das Orderbuch und sorgt für Liquidität innerhalb der Börse. Dies kann er tun, indem er:

  • A: eine Kauforder unter dem aktuell gehandelten Preis abgibt, oder
  • B: eine Verkaufsorder abgibt die über dem aktuellen Preis liegt.

Ein Taker hingegen sendet eine Order an die Börse, welche quasi mit sofortiger Wirkung ausgeführt wird. Dafür platziert er:

  • A: eine Kauforder die über dem aktuell gehandelten Preis liegt oder diesem entspricht.
  • B: eine Verkaufsorder die dem Preis entspricht oder darunter liegt.

Durch das sofortige Bedienen seiner Orderaufträge nimmt er diese aus dem Orderbuch und verringert die Liquidität.

NEX berechnet Makern keine Gebühren. Taker zahlen im entsprechend gehandelten Token einen prozentualen Anteil zwischen 0.13% und 0.25% des Orderwertes.

Adaption

NEX möchte den Nutzern ein vertrautes und intuitives Nutzererlebnis bieten. Dafür soll er sich einfach, ähnlich wie bereits aus dem Online-Banking bekannt, per Mail und Passwort anmelden können. NEX stellt hierfür eine Browser-Extension zur Verfügung. Durch die Nutzung dieser Extension wird die Sicherheit erhöht, denn der Nutzer läuft nicht Gefahr über eine Phishing-Seite (Fake Seite), die sich als NEX ausgibt, Order-Aufträge zu autorisieren und den Betrügern so Zugriff auf seinen Private Key zu geben, oder sein gehandeltes Guthaben zu verlieren.

NEX stellt außerdem eine Schnittstelle zu seiner TME für Drittanbieter zur Verfügung. So können verschiedene Anbieter Dienste zur Interaktion mit NEX, bzw. der TME bereitstellen. Ein wichtiger Faktor um die Verbreitung der NEX Plattform zu fördern.

Zahlungsschnittstelle

Wie bereits erwähnt erschwert das UTXO Model die Interaktion von NEO / GAS und einem Smart Contract. Hier kommt die Schnittstelle ins Spiel und erleichtert den Austausch zwischen Smart Contracts mit NEO und GAS.

Ein Nutzer kann NEO auf den NEX Smart Contract einzahlen und es werden ihm 1:1 XNEO gutgeschrieben. Werden die eingezahlten NEO wieder abgehoben, passt sich das XNEO Guthaben umgehend an. Somit wird sichergestellt, dass ein XNEO auch immer den Wert eines NEO widerspiegelt.

Der XNEO Token erfüllt den NEP-5 Standard und kann jetzt mit allen Smart Contracts interagieren die diesen Standard ebenfalls erfüllen. Schickt ein Nutzer XNEO an einen anderen, kann sich der Empfänger nach Erhalt z.B. den entsprechenden Gegenwert in NEO auszahlen lassen und sein XNEO Guthaben wird angepasst.

Das gleiche Prinzip wird angewandt um langfristig auch die Möglichkeit zu schaffen Währungen außerhalb der NEO-Blockchain an NEO Adressen zu schicken.

Zum Beispiel ETH an NEO.

  1. ETH wird an NEX Smart Contract geschickt.
  2. Wird dort in kompatiblen Token Standard umgewandelt. Z.B.: XETH.
  3. ETH verbleibt bis zur Auszahlung im Smart Contract.
  4. XETH wird Empfänger gutgeschrieben.

Ein NEO Smart Contract hat allerdings keine Einsicht auf Vermögenswerte außerhalb der eigenen Blockchain. Um zu gewährleisten, dass eine außerhalb befindliche Adresse über das nötige Kapital verfügt, wird NEX eine Art virtuelle Beobachtungsstelle einsetzen, welche zuvor freigegebene Adressen auf Ein- und Auszahlungen prüft.

Es ist wünschenswert dass NEX auch hier offen kommuniziert wie diese Beobachtungsstelle im Detail funktioniert, um möglichen Missbrauch zu vermeiden.

Wieso mit Blockchain?

NEX ist eines der Projekte für das die Blockchain prädestiniert ist. Die Verwendung einer Blockchain macht es möglich, dass wir lediglich das zu handelnde Kapital von einer dritten Instanz verwalten lassen, unser Kapital hingegen bleibt unter unserer Kontrolle.

Vision

Neben dem Hauptziel einer dezentralen Börse und einer blockchain-übergreifenden Zahlungsplattform, plant NEX für die Zukunft ein komplett dezentralisiertes Banking. Ein konkretes Datum gibt es hierfür noch nicht. Es soll ein Smart Contract entwickelt werden, über den das komplette Vermögensmanagement abgebildet wird. Die Idee hat Potenzial, denn dadurch könnte man zum Beispiel jede Währung (FIAT) in einen NEP-5 Token umwandeln, welcher durch die Zahlungsplattform wiederum mit fast allen gängigen Coins und Tokens interagieren kann. Es wäre möglich NEO direkt mit FIAT zu erwerben.

Token

Nutzen

NEX stellt insgesamt 50 Millionen Tokens zur Verfügung.

Besitzer von NEX Tokens werden anteilig an den Gebühren der NEX Börse und Zahlungsplattform beteiligt, wenn sie ihre NEX Tokens staken. Das bedeutet für eine bestimmte Zeit werden NEX Tokens in der NEX Plattform angelegt. Ähnlich wie bei NEO und GAS, können NEX Stakeholder einen Anspruch auf ihren Anteil an den erwirtschafteten Gebühren erheben. So werden NEX Halter am Erfolg der Plattform beteiligt.

Die auf der NEX Plattform entstehenden Gebühren werden pro Währung gesammelt und ein Teil davon wird an einen Smart Contract geschickt, welcher die Umschichtung auf die Stakeholder übernimmt.

Dabei gilt: Je länger ich stake, desto größer ist mein Anteil.

Im Whitepaper wird dazu folgendes fiktives Beispiel genannt. Fiktiv, weil die angenommene Rate von 75% zur Berechnung der Anteile noch nicht feststeht.

NEX Gebühreneinnahmen: 100 Millionen Dollar

Staked Tokens: 1.000

Rate: 75%

Formel: Einnahmen * (Gehaltene Tokens / Gesamtanzahl Tokens) * Rate

Berechnung: 100.000.000 * (1.000 / 50.000.000) * 0.75 = 1.500 $

Die 1.500 $ können entweder in den Coins ausgezahlt werden, durch die die Gebühren eingenommen wurden, oder man entscheidet sich für einen bestimmten Coin aus der NEX Plattform.

Dadurch entsteht ein interessanter Nebeneffekt. Es wird indirekt ein Kryptoindex abgebildet. Als NEX Stakeholder generiere ich so, ohne großen Aufwand, Einnahmen in verschiedenen Kryptowährungen.

Token – Verteilung

25 Millionen der insgesamt 50 Millionen NEX Tokens sind wie folgt aufgeteilt:

  • 1% an Mitarbeiter
  • 4% Firmenbesitz
  • 10% für Partnerschaften
  • 15% NEO Council
  • 20% Gründungspartner. Die Tokens werden in diesem Fall in einem Smart Contract verschlossen und werden allmählich über 2 Jahre freigesetzt.

NEX Ico

Am 12.03.18 startet das Auslosungsverfahren zur Teilnahme am NEX Ico und läuft bis zum 30.03.18. Unter den Anmeldungen werden 25.000 Teilnahmeberechtigte ausgelost. Gewinner der Auslosung sind berechtigt sich zum KYC Verfahren anzumelden, welches vom 31.03.1807.04.18 geöffnet ist. Für den NEX Ico ist pro Kopf eine maximale Investitionssumme von 1.000 $ vorgesehen. Sind zum 08.04.18 noch freie Plätze verfügbar startet eine zweite Lotterie-Runde. Gewinner können sich dann bis zum 14.04.18 im KYC Verfahren registrieren. Der konkrete Start des NEX Ico soll im Laufe des Aprils stattfinden.

Positiv am NEX Ico ist die Gleichberechtigung aller Investoren. Es wird nur einen Public Sale ohne Boni geben. Es entfällt der übliche Presale in denen Investoren mit größeren Summen meist Boni von 30% aufwärts erhalten.

Team

Das Team von NEX macht einen sehr soliden Eindruck. 5 der NEX Teammitglieder sind Co-Gründer von “City of Zion”, einer internationalen Community von Entwicklern, Designern und Übersetzern mit dem Ziel NEO zu unterstützen.

Ein Teil der NEX Entwickler war maßgeblich an der Entwicklung und Veröffentlichung der NEONWALLET beteiligt. Damit können sie wichtiges Know-How für das NEX Projekt vorweisen. Zusätzlich hat ein großer Teil den NEO Blockchain Explorer “NEOScan” entwickelt.

Ethan Fast, einer der Mitbegründer, macht seinen Doktor in Human Computer Interaction & Artificial Intelligence. Er beschäftigt sich auf einer grundlegenden Eben damit wie Menschen mit Computern interagieren und legt seinen Fokus auf ein überragendes Nutzererlebnis.

Für das Nutzererlebnis wurden desweiteren 2 vollzeit Designer eingestellt. Darunter befindet sich der mit dem UKUX-Award ausgezeichnete Designer Nathaniel Walpole.

Zu den Beratern bei NEX gehört unter anderem kein geringerer als NEO Gründer Da Hongfei. Eine Person seiner Klasse wird mit ihrem Know-How, Ruf und Verbindungen viel dazu beitragen können NEX besonders im NEO Ökosystem voranzubringen.

Roadmap

NEX befindet sich noch in den Kinderschuhen, kann aber bereits Alpha Prototypen aller beschriebenen Smart Contracts vorweisen. Zugleich wird an den ersten Prototypen der Trade Matching Engine und der Trading-Plattform entwickelt. Der Sitz der Firma liegt in Zug in der Schweiz. Die Stadt Zug positioniert sich selbst als “Crypto Valley” und plant den Bau eines ganzen Krypto-Zentrums für Blockchain Start Up’s. Laut eigenen Angaben arbeitet NEX dort eng mit den finanziellen Behörden zusammen, um die rechtlichen Vorgaben einzuhalten und zukünftige Investoren zu schützen.

Im zweiten Quartal 2018 soll zum einen die Zahlungsplattform live gestellt und zum anderen die Trade Matching Engine im TestNet veröffentlicht werden. Die Zahlungsplattform wird vorerst den Austausch von NEO und GAS mit anderen NEP-5 Tokens unterstützen.

Eine erste einfache Version der Trading-Plattform ist für das dritte Quartal angedacht. Auf dieser können dann NEO, GAS und NEX gehandelt werden. Ebenfalls sollen für dieses Quartal erste Blockchain übergreifende Transfers zwischen ETH und NEO auf dem Testnet möglich sein.

Nach Abschluss der Blockchain übergreifenden Transfers auf dem TestNet ist der Livegang der Funktion im vierten Quartal geplant. In diesem Quartal sollen auch die Margin-Orders eingeführt werden, mit welchen wir dann Long oder Short auf den Kurs einer Währung setzen können.

Ein genauer Zeitplan für das dezentralisierte Banking wurde von NEX noch nicht bekanntgegeben.

Marketingstrategie

Wer NEX verfolgt merkt schnell, dass im aktuellen Stadium mehr Wert auf die Fertigstellung guter Produkte gelegt wird, als auf eine teure Marketingkampagne. Ein organisches Wachstum wird von NEX bevorzugt – was wir bei Coinpapis begrüßen.

Die Bereitstellung der Schnittstellen zu den NEX Diensten wird sicherlich unterstützend wirken im Bezug auf die Verbreitung.

Vor kurzem konnte NEX auch seine erste Partnerschaft mit RedPulse bekanntgegeben. Gemeinsam sollen Standards für die NEX Schnittstellen erarbeitet werden, um es zu erleichtern Services anzubieten die FIAT in NEP-5 Tokens umwandeln. RPX, der Token von RedPulse, wird das erste FIAT / NEP-5 Tradingpair werden.

Bei der Auswahl von Partnerschaften achtet das Team auf einen Mehrwert für das Produkt. Bringt eine Kooperation Expertise in den Bereichen: Akzeptanz, Liquidität oder Sicherheit mit in das Projekt?

Konkurrenz

Dezentrale Börsen werden dieses Jahr weiter in den Fokus rücken. Ihre Vorteile gegenüber zentralisierten Börsen liegen auf der Hand – nicht umsonst haben große Exchanges wie Binance und Bitfinex bereits angekündigt eigene dezentrale Lösungen zu entwickeln.

Auf dem Markt findet man auch viele weitere Börsen wie Radar Relay, Waves, 0x Protocol, Loopring, Etherdelta, KyberNetwork und noch einige weitere. Jeder versucht ein Stück vom dezentralen Kuchen zu ergattern, doch auch hier wird es nicht die eine Börse geben. Genau wie wir es bei den zentralisierten Börsen sehen. Zudem die aktuellen Anbieter vom Handelsvolumen und der Benutzerfreundlichkeit größtenteils zu vernachlässigen sind.

NEX ist allerdings der erste Versuch eine dezentrale Plattform auf NEO-Basis zu etablieren.

Zusätzlich hat NEX mit seinem hybriden Ansatz über die Off-Chain Trade Matching Engine vielen seinen Konkurrenten in Sachen Geschwindigkeit etwas voraus. Mir ist derzeit auch keine dezentrale Börse bekannt die außerhalb des ERC-20 Standards wildert.

Wie oft hat man sich gewünscht einen Token in einer beliebigen anderen auszutauschen, ohne dafür extra auf einer Börse einen Handel durchzuführen? Mit seiner Zahlungsschnittstelle bietet NEX genau diesen Austausch an und setzt sich damit weiter von der Konkurrenz ab. Nutzer können im ersten Schritt innerhalb der NEO Blockchain Tokens und Coins austauschen, mittelfristig über das NEO und ETH Ökosystem Transaktionen tätigen und langfristig auch mit weiteren Blockchains interagieren.

Welche Hürden gilt es zu überwinden, damit das Projekt angenommen wird?

Um eine breite Masse an Nutzern zu gewinnen zählt vorrangig ein unkompliziertes, fehlerfreies und intuitives Nutzererlebnis. Die Leute müssen NEX benutzen können, ohne zu verstehen was im Hintergrund für Prozesse ablaufen. Wird NEX seinem eigenen Anspruch gerecht, sehe ich hier den größten Vorteil gegenüber der Konkurrenz.

Risiken

NEX macht durch und durch einen sehr soliden Eindruck, weshalb es schwer ist wirkliche Risiken für das Projekt auszumachen.

Bzgl. des Tokenmodels wird erwähnt das regulatorische Gesetze eine Abänderung des Stakeholder-Models zur Folge haben könnten. Das Model ist zumindest für Investoren ein entscheidender Faktor in das Projekt zu investieren. Verspricht es doch an den Einnahmen der Plattform beteiligt zu werden.

Sollte es zu einer Änderung kommen, wird NEX so transparent wie möglich mit diesem Thema umgehen.

Community

In der Community ist NEX heiß begehrt. Viele potenzielle Investoren befürchten durch die enorme Nachfrage nicht direkt am ICO von NEX partizipieren zu können.

Obwohl NEX bisher nicht gelauncht wurde, können schon 38.000 Follower auf Twitter verzeichnet werden.

NEX selbst fliegt in den sonst krypto-üblichen Social Media Kanälen wie Reddit und Telegram eher unter dem Radar und hat hier keinen offiziellen eigenen Channels eröffnet.

Es gibt allerdings noch einen von der Community geführten Telegram-Channel, sowie einen offiziellen Medium Feed.

Twitter: https://twitter.com/neonexchange, Follower: 38k (16.02.18)

Telegram (Community): https://telegram.me/NEXcommunity, Follower: 4690 (16.02.18)

Medium: https://medium.com/neon-exchange

Fazit

NEX ist für mich einer der top ICO’s dieses Jahr. Das Projekt trifft mit seinem Anwendungsfall genau den Zahn der Zeit, in dem immer wieder über gehackte Börsen und verloren gegangene Coins berichtet wird.

Hinter dem Projekt steckt ein starkes Team mit viel Know-How in der Blockchain-Entwicklung. Besonders innerhalb NEO’s. Mit 2 Beraten aus dem NEO Council, darunter der Gründer Da Hongfei selbst, stehen dem Team erstklassige Partner an der Seite um das Projekt erfolgreich voranzutreiben.

Auch die Beteiligung am Erfolg der Plattform dürfte das Projekt für viele sehr interessant und den NEX Token zusätzlich rar machen. Man wird sich sicherlich zweimal überlegen, ob man einen NEX Token leichtfertig verkauft, wenn er einem langfristig eine Beteiligung an den Gebühren der Plattform verschafft.

Von | 2018-03-06T10:49:19+00:00 24.02.2018|Kategorien: ICO|Tags: , |

COINPAPIS - Newsletter

Gefällt dir unsere Arbeit?
Abonniere den Newsletter und verpasse keine Analyse!
ABONNIEREN
Du kannst dich jederzeit wieder abmelden.
close-link
Newsletter

Diese Website verwendet Cookies, um Dir den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Du auf der Seite weitersurfst stimmst Du der Cookie-Nutzung zu. Datenschutzerklärung lesen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen die bestmögliche Browser-Erfahrung zu bieten. Wenn Sie diese Website weiterhin verwenden, ohne Ihre Cookie-Einstellungen zu ändern, oder wenn Sie unten auf "Akzeptieren" klicken, stimmen Sie dem zu.

Schließen